1/4

D14

Das Elternhaus des Bauherrn, ein eingeschoßiges Reihenhaus aus den 1960er-Jahren im Süden von Wien, sollte grundlegend saniert und für eine hochwertige Vermietung adaptiert werden. Aus diesem Grund wurden sämtliche bestehende Boden- und Wandbeläge entfernt und die vorhandenen dunklen Holzdecken und Einbauschränke abgebrochen. Der Boden des Entreés wurde mit einem dunkelgrauen, großformatigen Naturstein belegt, sowie das verbaute original Glasbausteinfenster wieder freigelegt und saniert. Bad und WC wurden neu verfliest und mit edlen Sanitärgegenständen ausgestattet. Highlight des Badezimmers ist die Jugendstil-Waschkommode, die im Zuge der Umbauarbeiten im Keller gefunden und sodann mit einem eleganten Waschbecken ausgestattet wurde. Die Wand zwischen Küche und kleinem Essbereich wurde abgetragen, sodass eine großzügige, offene Wohnküche entstand, die durch weiße hochglänzende Schrankoberflächen und eine schwarze Steinarbeitsplatte besticht.

WO

Maria Enzersdorf

WANN

2014

Vorher

Erstes

Architektin Dipl. Ing. Lena Kapeller
Staatlich geprüfte und beeidete Ziviltechnikerin

Martinstrasse 13/14, 1180 Wien

T +43 676 477 00 38

office@kapellerarchitektur.at

Impressum

AGB